Lynne Durant ist beste Dreikämpferin in der W8 und Maya Gey wird Vizemeisterin bei den WU14 LVN Meisterschaften der Region Südost!

Wochentrainingsplan 13.- 17.05.2024:

Mo: 16:15-17:45 Training ab U12 in Berkum
Di: 16:00-17:30 Training  U8-U10 und 17:00- 18:30 U10-U14 in Berkum
Mi: 16:00-17:30 Training U6-U10 in Berkum (bei starkem Regen 16:00-17:00 in Villip) und 17:30-19:00 zusätzliche Wettkampfvorbereitung und Wurftraining für alle
Do:  16:00-17:55 Trainings ab U12 in Berkum
Fr: 16:00-18:00 LA-Fun ab U12 Halle Pech
Bitte grundsätzlich immer auch Outdoorkleidung (Schuhe) mitbringen!

 

Aktuelles

11.05.2024

05.05.2024

Lynne Durant ist beste Dreikämpferin in der W8 und Maya Gey wird Vizemeisterin bei den WU14 LVN Meisterschaften der Region Südost!

Während andere Vereine der Region riesige Teilnehmerfelder aufboten, mußte LaWa bei dem Wettkampf am 05.05.2024 in Troisdorf wieder auf Sparflamme kochen. Omabesuch oder Kindergeburtstag stand bei vielen wieder an. Trotzdem hatten sich die wenigen, die bei den Regio Meisterschaften teilnahmen, hervorragend geschlagen. Lynne Durant (W8) hat ihre Dominanz erneut bewiesen und gewann mit Abstand den Dreikampf der W8. Maya Gey (W13) wurde gegen die Besten der LVN Region Südost Vizemeisterin im Vierkampf der W13. Nur die Nordrheinbeste, Pauline Spengler von der TLG war noch besser, obwohl Maya sie im Hochsprung und Weitwurf dominierte. Mit 1,47 m im Hochsprung ist sie momentan auch Zweitbeste der LVN Bestenliste und wenn sie endlich den "Arsch hoch kriegen (Hohlkreuz bein Flop)" würde, stände sei sofort bei 1,60m. DM Meisterschaft ließe grüßen. Trotzdem ist sie nun beste W13 Hochspringerin in der Region Südost und natürlich Vereinsrekordinhaberin. Ein sehr gutes Ergebnis lieferte auch Lena Kirsten (W10) mit ihren unglücklichen 4. Platz in Dreikampf ab. Nur wenige Punkte trennte sie vom Titel. Auch Mia Coskun (W9) lieferte mit ihrem 6. Platz im Dreikampf ein gutes Ergebnis ab.

Weitere Ergebnisse:
Ana Sieber (W15) 1. Platz im Hochsprung und 2. Platz im 300m Sprint
Mia Sieber (W15) 3. Platz im 100m Sprint
Lilly Hübner (W8) Debüt 11. Platz im Dreikampf (erstes Drittel der Teilnehmer).

21.03.2024

Ana (W15) springt 1,50m hoch!

1,50m im Hochsprung können unsere WU16 LaWa Mädels auch! Noch ein paar kleine technische Verbesserungen und wir streben in der diesjährigen Wettkampfsaison die 1,60m an. Andere lokale Vereine sind aufgerufen sich mit uns zu messen. Auch unsere WU14 Girls sind dicht auf den Fersen. Hier Anas (14J)

1,50m Trainingssprung mit den neuen Hochsprungspikes.

 

16.03.2024

LaWa U10 Staffel siegt gemeinsam mit der Staffel von LAV23!

Anlässlich der Bahneröffnung am 16. März in Meckenheim freuten sich mehrere LaWa U10 und U8 Teams gemeinsam mit ihrem neuen Drachen-Maskottchen "Lawi" auf die Teilnahme bei der 4 X 200m Hindernisstaffel. Unsere U8 Staffel gewann ohne Konkurrenz, jedoch das Finish der U10 Staffeln endete am Ende hochspannend unentschieden im gemeinsammen Sieg von LaWa und dem Gastgeber LAV23. LAV23 bot dabei 4 männliche U10 Teilnehmer und LaWa einen männlichen U10, 2 weibliche U10 und eine weibliche U8 Teilnehmerin auf. Bei der letzten Stabübergabe lag LaWa mit großem Abstand vorne, was dazu führte, dass unser Schlussläufer sich des Sieges anscheinend zu sicher war. Mit unglaublichem Einsatz schloss der LAV23 Schlussläufer auf, und überholte LaWa 10m vor dem Ziel sogar. Glücklicherweise bemerkte das unser Endläufer noch rechtzeitig und konnte ein Unentschieden retten. Man sollte sich seiner Sache nicht so sicher sein und den Überblick verlieren, volles Lob an den Schlußläufer der LAV23 Staffel. Gute Ergebnisse gab es auch von Paula Arenz mit ihrem 6. Platz im 75m Sprint der W12. Beachtenswert waren auch unsere W15 und W13 Athletinnen Ana Sieber und Maya Gey in ihrem 300m Sprint Debüt. Während Ana mit 45,97 sec sich wegen stärkster Konkurrenz noch knapp mit dem 4. Rang begnügen musste, wurde Maya mit 46,44 sek Zweite in dem ein Jahr älteren Teilnehmerfeld. Bestenlistentauglich sind diese Leistungen allemal, ein guter Auftakt in die Wettkampfsaison der viel erwarten lässt.

 

03.03.2024

Lynne Durant ist erfolgreichste W8 Leichtathletin beim Troisdorfer Hallen-sportfest am 3. März!

Es reisten hunderte Athleten aus bis zu 200 Km Entfernung beim traditionellen U10/12 Hallensportfest in Troisdorf an, um ihr Können in sehr großen Teilnehmerfeldern zu beweisen. Leider konnten nur 4 LaWa-Athleten teilnehmen, zwei davon absolute Newcomer ohne jegliche Erfahrung oder Vorbereitung. Sie hatten aber Lust teilzunehmen und alles zu erleben. Das hat sich auch gelohnt! So wurde Neuling Moritz Broeske (M9) beim Weitsprung 2. gegen den Superstar aus Köln (4,07m). Drei Tage vorher hatte er, gesundheitlich angeschlagen, seine ersten 3 Probe-Weitsprünge überhaupt. Im Sprint wurde er erfreulicherweise Fünfter. Ganz ohne jegliche Vorbereitung trat Talent Thea Mejia Toro (W9) fehlerfrei in ihrem ersten Wettkampf an, und platzierte sich zusammen mit ihrer gesundheitlich angeschlagenen Vereinskameradin Mia Coskun in einem außergewöhnlich starken Teilnehmerfeld im vorderen Drittel. Beide können aber viel mehr, der Einstieg in die aktuellen Wettkampfsaison ist erfolgreich gelungen. Das Eisen aus dem Feuer, wir sind in diesen Altersklassen als kleinster Verein weit und breit trotzdem recht erfolgsverwöhnt, holte Lynne Durant( W8). Trotz verkorkstem Weitsprung, im Training 3 Tage vorher sprang sie einen halben Meter weiter, gewann sie diesen souverän. Lediglich im Sprint war ein Mädchen aus Remscheid in einem anderen Vorlauf minimal schneller (diese war auch 2. im Weitsprung). Wie wäre es ausgegangen, wenn beide gegeneinander gelaufen wären? Beide Disziplinen zusammen gewertet hat Lynne das Duell für sich entschieden. Mit den Wettkämpfen geht es jetzt Schlag auf Schlag, ihr werdet von uns hören!

 

 

 

29.01.2024

Medaillienregen für Wachtberg!

Seit seiner Gründung 2016 starten Athleten von Leichtathletik Wachtberg sehr erfolgreich beim 1000m Schüler-Insellauf in Königswinter. Obwohl unsere WU14 Vorjahressiegerinnen und LaWa "Urgesteine" diesmal am 28.02.2024 nicht antreten konnten, sowie andere LaWa-Leistungsträger erkrankt waren, gab es diesmal wieder ein Erfolgsfestival. So siegten die MU8 und WU10 Newcomer Nils Eichhorn (M6) und Thea Mejia Toro (W8) souverän in ihren Altersklassen. Die Zwillingsschwestern Ana und Mia Sieber (W15) vertraten erfolgreich unsere Vorjahressiegerinnen mit einem 1. und 2. Platz in der WU16 und dem Gesamtsieg über alle Altersklassen und Geschlechter. Alexander Schwind (M10) wurde Sieger der MU12 und Lena Kirsten (W10) gewann in der WU12. Besonders zu erwähnen ist, dass die meisten unsere Sieger/innen dem jüngeren Jahrgang der U-Altersklassen angehören.
Weitere LaWa Top Platzierungen:
Ares Tsiftsidis (Newcomer M7 ) 2. Platz MU8
Benjamin Feldhoff (Newcomer M8) 3. Platz MU10
Lynne Durant (W8) 2.Platz WU10
Mia Coskun (W9) 3. Platz WU10
Emma Hemmerling (W8) 5. Patz WU10
Lina Schol W10 2. Platz WU12
Johanna Schwind (W10) 4.Platz WU12
Wir freuen uns schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison 2024, und wenn alles klappt auch mit Stabhochsprung.

 

23.09.2023

Top Leistungen bei "Glow in the Dark" in Bad Honnef!

Leuchten im Dunkelm (Glow in the Dark) war das Motto beim letztem Wettkampf in Bad Honnef. Das gilt auch für unsere jungen Athleten, welche an diesem Event teilnahmen.


Lynne Durant W7 1. Platz im Sprint, Weitwurf sowie Staffel der WU10 (sie ist in der höheren Altersklasse mitgelaufen)
Mia Coskun W8 1. Platz im Sprint und Staffel WU10 sowie 5. Platz im Weitwurf
Lena Kirsten W9 1. Platz im Sprint, Staffel WU10, Staffel U10 Mixed und 3. im Weitwurf
Lina Schol W9 1. Platz im Weitwurf, Staffel WU10, Staffel U10 Mixed und 5. im Sprint
Alan Göncü 1. Platz im Sprint, Staffel U10 Mixed und 2. im Weitwurf
Till Arenz 1. Platz in der Mixed Staffel und 5. Platz im Sprint
Paula Arenz W11 2. Platz im Sprint
Linda Arenz W6 3. Platz im Sprint

Zu erwähnen ist auch, dass unsere WU10 Staffel alle anderen WU12 Staffeln geschlagen hat.
Dank der neuen Leichtathletikanlage in Berkum geht es nun steil bergauf, freut euch schon auf die Ergebnisse in der nächste Saison.

10.09.2023

LaWa Kids zeigen gute Leistungen bei der Talentiade in Troisdorf. Lilith Gey W12 siegt über alle unteren Altersklassen einschließlich WU20 beim Zero Hunger Run.

Bei der Talentiade am 10. September kamen die besten Leichtathleten aus Weit und Fern, so blieben wir dieses Mal leider ohne Sieg. Dennoch hatten unsere Athleten super (Best-)Leistungen, z.B. beim Ballwurf der W9 oder M8, erzielt. So hat es uns wie das Deutsche WM Team (auch deren Leistungen waren eigentlich nicht so schlecht, mit Ausnahme der Staffeln) vermeintlich erfolglos erwischt. Wenn man aber genau hinschaut, kann man sehen, dass dem eigentlich nicht so ist. Diese Veranstaltung war in den letzen Jahren offene Stadtmeisterschaft und davor Kreismeisterschaft. In solchen Veranstaltungen hätten wir in vielen Disziplinen gewonnen. Besonders zu erwähnen sind die super verbesserten Wurfleistungen von Lina Schol W9, Lena Kirsten W9 und Alan Örgüz M8, der auch in allen anderen Disziplinen super performte. Beim Hochsprung der W12 sicherte sich Depütantin Yuki Blaise den 5. Rang, höhengleich mit der Dritten und Vierten, jedoch mit mehr Fehlversuchen. Die Siegeshöhe lag lediglich 5cm höher. Auch im Weitsprung zeigte sie mit ihren guten 7. Platz bei der extrem starken Konkurrenz Flagge. Hätten unsere Topathletinnen teilgenommen, wär es ein sicherer Sieg für Wachtberg geworden. In einer Dreikampfwertung hätten unsere U10er richtig abgesahnt, die gab es aber leider nicht. Mal sehen wie sich die Kids beim nächsten Event "Glow in the Dark" am 23.09.2023 in Bad Honnef schlagen. Nicht unerwähnt bleiben soll der große Erfolg von Lilith Gey W12 beim 5000m Lauf des Zero Hunger Run in Bonn am gleichen Tag sein. Ihre Siegeszeit wurde erst von den Frauenklassen übertroffen. Auch das 7 jährige Talent Lynne Durant gewann dort überlegen den Bambinilauf. Für gute Leistungen an diesem Tag sorgten auch Jonah Engels M9 und Finya Sarter W12.

08.09.2023

SPONSOREN GESUCHT!

Für die Anschaffung einer Stabhochsprunganlage suchen wir noch weitere Sponsoren. Auf Wunsch mit Nennung auf unseren Präsenzen. Bitte teilen und weitererzählen. Kontakt: leichtatletik-wachtberg@gmx.de oder telefonisch unter 0228676477

 

17.08.2023

Leichtathletik Wachtberg ist erfolgreichster Verein in den Kinderklassen!

Bei den wichtigsten Wettkämpfen vor den Sommerferien konnte LaWa nach langen Coronaeinschränkungen in den Kinderklassen(U8/10) wieder in alter Stärke auftreten. So lieferten sie bei den 3 wichtigsten Sportfesten vor den Ferien (Siegburger Pfingstsportfest, Alwin Wagner Sportfest in Troisdorf und der Sprinternacht in Meckenheim) mit vielen Siegen erfolgreich ab. Mit 16 ersten, 12 zweiten und 11 dritten Plätzen führen sie im Bonn/Rhein-Sieg Kreis. Erfolgreichster Athlet war der talentierte Neuzugang Alan Göncü (M8) aus der OGS der Grundschule Berkum mit 5 Siegen, einem 2. und einem dritten Platz, gefolgt von der einem Jahr älteren Lena Kirsten (W9) mit 4 Siegen, einem zweiten und 2 dritten Plätzen. Beide sind die Kreisbesten ihrer Altersklassen beim Weitsprung und 800m Lauf. Beim Sprint ist Alan der Beste und Lena die Zweitbeste. Weitere hervorragende Ergebnisse und Siege lieferten Lynne Durant (W7), Moritz Woop (M9), Dino Magewirth (M9), Lina Schol(W9), Till Arenz (M8), Valentina Sayn (W9), Emma Hemmerling (W7), Amelie Bohn (W7) und Tobias Müller (M8). Auch war LaWa bei den U10 Staffeln wieder einmal unschlagbar. Bei den älteren Klassen (U12-U16) waren wir leider nicht so gut aufgestellt, da viele unserer eigentlich sehr guten Athleten mangels bislang vernünftiger Trainingsmöglichkeiten nicht bereit waren bei Wettkämpfen teilzunehmen. Durchaus haben sie das gleiche Potential wie die Jüngeren, und sie hoffen nun mit der neuen Leichtathletikanlage endlich wieder auftrumpfen zu können. Da wo sie antreten werden die jungen LaWa-Athletinnen nahezu schon gefürchtet. So sind die Zwillingsschwestern Lilith und Maya Gey diese Jahr ungeschlagen im 1000m und 800m Lauf. Sie starten die Rennen in einem unglaublichen Tempo, welches dazu führt, dass die Konkurrenz von Anfang an schockiert und demoralisiert ist. Und dieses Tempo können sie nahezu bis zum Ziel durchhalten! Da mussten schon deutlich ältere Konkurrentinnen schweren Tribut zollen. Auch in den anderen Disziplinen würden sie vieles rocken. Ebenfalls sollen die 12 jährige Finya Sarter mit ihrem dritten Rang im 75m Sprint und die 14 jährigen Zwillingsschwestern Ana und Mia Sieber mit dem 3. bzw. 5. Platz im 100m Sprint Erwähnung finden, zumal es für alle drei Wettkampfdebüt war. Am stärksten wären unsere WU14/16 Athletinnen im Team einzuschätzen, mit den neuen Möglichkeiten sind sie sicherlich wieder für Wettkämpfe zu begeistern.

 

26.03.2023

LaWa-Mädels wieder vorne! Erfolge beim Meckenheimer Crosslauf.

Nach den letzten großen Erfolgen unserer U14-Girls, welche diesmal nicht teilnahmen, konnten nun die Mädels der WU10 und WU8 auftrumpfen. So siegte Lynne Durant (W7) mit großem Vorsprung beim WU8-Crosslauf des Meckenheimer Sportvereines. Lena Kirsten (W9) mußte den Sieg in der WU10 mit ihrer besten Freundin und Trainingskollegin Lina Schol (W9) ausmachen. Sie setze sich mit weniger als einer halben Sekunde Vorsprung durch. Angeregt von den Erfolgen von Yvonne nahmen diesmal auch Lynne`s Eltern und der Vater von Lena beim 6 KM Crosslauf teil. Trotz sehr widriger Wetterverhältnisse und durchmatschten Laufbahnen kamen alle mit guten Leistungen lächelnd ins Ziel. Tolle Vorbilder für die Kids!
LaWa Ergebnisse:
WU8:
1. Lynne Durant (W7)
6. Linda Arenz (2. W6)
WU10:
1. Lena Kirsten (W9)
2. Lina Schol (W9)
MU10:
6. Till Arenz (M8)
11. Tobias Durant (M9)
WU12:
7. Paula Arenz (W11)
W40:
1. Ina Durant
M45:
2. Tim Durant
5. Marcel Kirsten

18.03.2023

Dreifachsieg für Wachtberg! Maya Gey und Till Arenz gewinnen den LAV-Frühlingslauf.

Bei sonnigem Wetter nahmen nach 3 Jahren Corona Abstinenz erstmals wieder einige LaWa-Athleten beim traditionellen LAV-Frühlingslauf auf dem Heiderhof teil. Dass sie das Laufen nicht verlernt haben wurde eindrucksvoll demonstriert. So konnten sich Maya Gey (11J) und Till Arenz (7J) gegen starke und ältere Konkurrenz beim 1000m Schülerlauf der WU14 sowie MU10 durchsetzen, und im dramatischen Finish für sich entscheiden. Lilith Gey (11J) wurde 3. hinter der W13 -Favoritin der LAV Bad Godesberg. Beim Insellauf vor wenigen Wochen waren die Platzierungen der Zwillingsschwestern genau andersherum. Auch die 7 jährige Mia Coskun erzielte einen super 3. Platz in der WU10 (1. Platz W8) gegen die älteren Gegnerinnen aus Godesberg und Hennef. Es bleibt noch zu erwähnen, dass alle jungen LaWa-Athleten tolle Bestleistungen erzielten, die neue LA-Anlage in Berkum kann kommen! Emilias Mutter Yvonne (W45) machte auch mit und gewann wieder den 5000m Lauf in ihrer Altersklasse.

 

Weitere LaWa Ergebnisse1000m Schülerlauf:

Marie Stärz 4. WU10

Emilia Decrouppé 8. WU10

Lara Hübner 6. WU12

Paula Arenz 8. WU12

Moritz  Woop 4. MU10

 

29.01.2023

LaWa Newcomer performen in Königswinter!

Nach 3 Jahren Corona-Abstinenz fand am 29.01.2023 endlich wieder der traditionelle Insellauf der SSF-Triathlonabteilung statt. Beim 1000m Schülerlauf konnte Leichtathletik Wachtberg e.V. mit tollen Leistungen wieder an alte Erfolge anknüpfen. Siegerin der Gesamtwertung (W+M) und in der WU14 wurde nur eine Sekunde vor ihrer Zwillingsschwester Maya die 11 jährige Lilith Gey in 3:54 Minuten. Einen Dreifachsieg gab es von unseren WU8 Mädels Lynne Durant(6J), Emma Hemmerling(6J) und Amelie Bohn(6J). Alexander Schwind(8J) wurde 2 Sekunden nach dem Sieger der SSG-Königswinter Zweiter der MU10 gefolgt von dem jüngeren Till Arenz(7J). Ähnlich erging es mit einem zweiten und vierten Platz in der WU10 Lina Schol(8J) und Mia Coskun(7J).
Weitere LaWa Ergebnisse:
Johanna Schwind(8J) 7. WU10, Emilia Decrouppé(8J) 8. WU10,
Lorenz Grundig(9J) 2. MU12,  Martin Röser(11J) 3. MU14
Last not least ist auch noch der 1. Platz von Emilias Mutter Yvonne beim 5km Lauf der W45 zu erwähnen.

 

09.11.2022

LaWa Newcomer performen in Troisdorf!

Bei der Talentiade und offenen Stadtmeisterschaften im September waren auch einige Lawa-Athleten der Altersklassen U8-12 mit am Start, wobei die jüngeren U8 gegen die U10 antreten mussten. Gegen starke Konkurrenz, auch aus entfernteren Spitzenvereinen, konnten sich Ihre Leistungen mehr als sehen lassen. So siegte Nick Bambach (M10) souverän im Ballwurf und im Kugelstoßen. Marlene Zöller (W10) belegte zusammen mit einer anderen Athletin den ersten Platz im Hochsprung. Super Leistungen zeigten auch unsere Jungathleten in der U10 in einem extrem starken Teilnehmerfeld. Die Freundinnen Lina Schol (775P) und Lena Kirsten (769P) lieferten sich in ihrem ersten Wettkampf ein Kopf an Kopf Rennen um Platz 3 und 4 im Dreikampf der W8. Nur eine Athletin aus Dellbrück (824P) und Leichlingen (779P) waren etwas besser. Wären es Kreismeisterschaften gewesen, wären die Titel nach Wachtberg gegangen. Auch in den Einzelwertungen standen beide auf dem Treppchen, Lina wurde 2. im Ballwurf und Lena 3. im Weitsprung.
Auch Emilia Decrouppé (W8) und Marie Stärz (W8) zeigten in ihrem ersten Wettkampf tolle Leistungen und ließen viele Gegner hinter sich. Besonders stolz sind wir auf unser W7 Athletinnen Mia Coskun und Katharina Dresen die in der älteren W8 starteten. Sie platzierten sich im vorderen Mittelfeld, teilweise sogar unter den Top10. Nächstes Jahr werden sie so richtig auftrumpfen. Nicht vergessen werden darf der erst 7 Jährige Till Arenz welcher bei den älteren M8 mehr als mitmischen konnte.
Als neue Übungsleiter können wir unsere Mitglieder Julia Trimborn, Mathilde Breitling und Katja Naß begrüßen. Sie bestanden erfolgreich die Sporthelfer Ausbildung und zusammen mit einer neuen C-Trainerin verfügt LaWa in der nächsten Saison über 4 lizenzierte Trainer und 4 Helfer/innen sowie 4 lizensierte Sportabzeichen Prüfer.
Wir freuen uns schon auf die neue Leichtathletikanlage in Wachtberg.

19.03.2022

Siege beim Werfertag in Troisdorf!

Nach 2 Jahren fast kompletter Corona-Wettkampf-Abstinenz konnte eine kleine LaWa Abordnung wieder einmal auftrumpfen. Bei sonnigen Wetter traten sie gegen Konkurrenz aus ganz NRW an. So siegte unsere Athletin Luisa Meedin (W13) mit einer tollen Leistung von 25,65 m im Speerwurf und wurde Dritte im Diskuswurf. Frieda Haupt belegte den 4. Platz im Kugelstoßen, wurde 2. beim Diskuswurf und gewann das Speerwerfen der W14. Youngster Nick Bambach (M10) startete in der Klasse U14 außer Wertung, da er noch 2 Jahre zu jung war. Dennoch hätte er mit seiner guten Leistung locker in der M12 Klasse gesiegt. Von ihm werden wir in Zukunft noch einiges hören. Last not Least gewann Trainer Manuel Lengrüsser auch noch das Kugelstoßen und den Diskuswurf der Seniorenklasse M60. Die LaWa-Athleten freuen sich auf eine erfolgreiche Saison 2022 für die sie schon fleißig trainieren.

 

05.03.2022

Wir zeigen Farbe!
Anlässlich der privaten Initiative von Andreas Wagner https://www.facebook.com/laeufer1988
hat sich Leichtathletik Wachtberg entschieden an dem von ihm initialisierten Solidaritätslauf an diesem Wochenende teilzunehmen.
Dafür lassen wir das Projekt "Wachtberg geht Laufen" vorzeitig wieder aufleben und treffen uns am Samstag den 05.03.22 um 11 Uhr bei der Infotafel/Kottenforst (Waldesruh) in Villiprott für die 5km Runde. Wandern, Radfahren, Walking, Joggen und Laufen, alles ist für jedes Alter erlaubt (selbst Schwimmen...). Bitte entsprechende Farben und Verpflegung mitbringen. Lasst uns Solidarität zeigen!

10.06.2021

The Winner Takes it All! -PART 2-

Schon 2020 zeigten im Rahmen der LVN-Summer-Cups unsere LaWa-Kids ihr Potential im Landesverband-Nordrhein-Vergleich und gewannen alle Mannschaftswertungen an denen sie teilnahmen. Dieses Jahr gab es im Rahmen der drei LVN-Feiertags-Cups (Sprung, Lauf und Wurf) nur Einzelwertungen, und wegen der ungeeigneten Anlagen in Wachtberg mußten sich unsere Athleten in den ersten 2 Runden (Sprung und Lauf) in den Medaillenerwartungen etwas einschränken. Dennoch reichte es für einige Treppchenplätze. Im dritten Cup, den Wurfdisziplinen, spielten die Standortnachteile nicht mehr so große Rolle, und unsere Athleten konnten richtig aufdrehen. Auch weil sie besonders gut vorbereitet waren, ließen sie die Konkurenz weit hinter sich und konnten fast alles gewinnen, woran sie teilnahmen. Hätte es Mannschaftwertungen gegeben...?! Vor den Sommerferien findet dann wie letztes Jahr wieder eine große Ehrung statt. Weiter so!

27.05.2021

Glückwunsch an die erfolgreichen LaWa-Athleten beim LVN-Sprint/Lauf Feiertagscup 2021!

Trotz regnerischem Wetter nahmen wieder viele unser Athleten an den aktuellen Lauf-Challenges teil und stellten sich der starken NRW Konkurrenz. Besonders die Leistungen der Newcomer in den unteren Altersklassen sind hier zu erwähnen.
Joseph May 2. Platz  MU12/14
Luisa Meedin 3. Platz WU12/14
Martin Röser 3. Platz MU8/10
Techaphat Reymair 3. Platz MU16/18
Weiter so!

18.05.2021

Zwei 3. Plätze für LaWa-Athleten beim LVN-Feiertagscup in den Sprungchallenges.

Lokalmatador Techaphat Reymair (M14) sicherte sich zusammen mit dem 8 Jährigen Lorenz Grundig jeweils den dritten Platz ihrer Altersklasse. Neben dem 10er Sprunglauf mussten in 30 Sekunden so viele Kreuzsprünge wie möglich, einbeinig gehüpft und 10 Hochsprünge absolviert werden. Dabei hat sehr wenig gefehlt, dass viel mehr unser Athleten ganz vorne gelandet wären. Leider war das dem schlechten Wetter- und Trainingsbedingungen geschuldet. Hätte es wieder Mannschaftswertungen gegeben, hätten wir wieder sehr erfolgreich abgeschnitten. Weiter so bei den nächsten Durchgängen!

 

07.05.2021

LaWa-Trainer vom LVN-Verband Südost geehrt!

Unerwartet wurde unser Trainer und LaWa-Mitbegründer Joachim Manuel Lengrüsser für seine langjährigen Bemühungen um die Leichtathletik im Drachenfälser Ländchen vom zuständigen Regionalverband mit der bronzenen Ehrennadel, der höchsten Auszeichnung im Vereinsbereich, geehrt.

 

Zur Ehrung

 

05.02.2021

LaWa-Girls erzielen dritten Platz der WU14 beim LVN-Wintercup!

Der Leichtathletik Verband Nordrhein (LVN) schrieb trotz Lockdown den virtuellen Wintercup 2021 aus. Es galt 4 Challenges zu bestehen und in einer Rangpunktewertung am Besten abzuschneiden. Bei dieser "virtuellen" Wertung konnte jeder die Leistungen im eigenem erlaubten Umfeld erbringen. Wieder einmal zeigten unsere WU14 LaWa-Girls Luisa, Marla und Anna große Klasse und erzielten den 3. Platz im Einzel (Marla) und im Team. Leider war die Teilnahmebereitschaft diesmal nicht so groß wie im Frühsommer, hier zeigen die amtlichen Restriktionen Wirkung. So wichtig Coronaschutzregeln auch sind, sollte sich unsere Landesregierung in Sachen Kinder- und Jugendsport mal fachlich beraten lassen. So wie es momentan gehandhabt wird, ist der Schaden größer als der Nutzen.

26.07.2020

Erfolg beim 1st ever worldwide Kids Run!

Auch in den Ferien können die LaWa-Athletinnen Lilith (W9) und Luisa (W11) ihre Laufschuhe nicht im Schrank liegen lassen. Mit entsprechenden Folgen, wie man der Ergebnisliste des 1st ever worldwide Kids Run entnehmen kann. Lilith wird Zweite in ihrer Altersklasse WU10 und Luisa siegt in der WU12 mit der schnellsten Zeit aller weiblichen Altersklassen bis einschließlich der 2 Jahre älteren WU14. Glückwunsch!

12.07.2020

Starker Auftritt beim ZeroHungerRun 2020!

Grade wurden die LaWa-Athletinnen Lilith W9, Luisa W11 und Marla W12 für ihre aussergewöhnlichen Leistungen bei den LVN-Challenges geehrt, stehen sie doch direkt danach wieder in ihren Laufschuhen bereit, um beim, diesmal virtuellen, ZeroHungerRun der Welthungerhilfe teilzunehmen. Über 2500 Teilnehmer aus ganz Deutschland und darüber hinaus konnten sich vom 9.-12. Juli für die 30min oder 60min Laufchallenge entscheiden und in dieser Zeit so weit wie möglich laufen. Die per GPS-Tracker aufgezeichneten Leistungen wurden dann beim Veranstalter eingereicht. Gewertet wurde nach Zeit und Geschlecht getrennt, jedoch fairness halber mit einem Altersfaktor. Die neunjährige Lilith aus Wachtberg belegte dabei Platz 12 von 616 Teilnehmerinnen des 30 min Laufes. In ihrer Altersklasse U10 war sie sogar Beste. Marla und Luisa machten ein Teamevent daraus und liefen gemeinsam. Die Leistung reichte dann bei Luisa für Rang 21 der Gesamtwertung und Platz 1 in ihrer Altersklasse U12, die ein Jahr ältere Marla wurde 28. bzw. 4 in der U14. Tolle Leistung Mädels!
www.welthungerhilfe.de/zerohungerrun-challenge-2020/
@Welthungerhilfe, #ZeroHungerRun, #Welthungerhilfe

11.07.2020

The Winner takes it all!

Nachdem unsere Mädels Franziska Wirth, Lilith Gey und Maja Gey bereits die virtuellen U10 Kinderleichtathletik-Meisterschaften des Landesverbandes Nordrhein für sich entschieden, legten unsere Älteren in den LVN-Challenges nach. In sieben Wochen wurden 7 leichtathletiknahe, teils kuriose aber dennoch hochspannende Challenges von über 500 Athleten aus 47 Vereinen absolviert und landesweit Einzel- sowie Gruppensieger ermittelt. So siegten in der Teamklasse MU14 mit deutlichem Vorsprung Techaphat Reymair, Jesper Labonte und Tom Gey. Richtig spannend wurde es in der hart umkämpften Klasse der weiblichen U14. Letztendlich setzten sich unsere U12 Supergirls Luisa Meedin, Julia Trimborn und wieder Maja Gey (W9!!!, sie hatte ja bereits in der U10 gewonnen) mit 483 Punkten gegen teilweise 13 jährige Konkurrenz durch. Das Ältere und auch eigentlich stärkere LaWa W14-Team mit Mona Münch, Marla Münch und Frieda Haupt belegten nur 2 Punkte dahinter (481P) Platz 2. Sie hätten eigentlich deutlich gewonnen, ihre Erstleistungen wurden wegen verspäteter Einreichung nicht gewertet. Fairerweise muß man auch die sehr starken Athletinnen des "TLV Team Salamander" erwähnen, die im Laufe der Challenges öfters vor uns lagen und mit nur einem Punkt Rückstand (480P) nun das Nachsehen hatten. Das klären wir dann in den folgenden Wettkämpfen, Hochachtung an euch! Zu erwähnen sind auch unsere anderen tapferen Teams, insbesondere der 5. Rang vom MU14 LaWa Team 3 bestehend aus Emil Haupt, Anton May und Joseph May sowie der 14. Platz des WU14 Teams Lillith Gey (W9!), Sophia Bois und Mathilde Breitling. Beste Einzelwertungen hatten mit einem 2. Platz von 90 Teilnehmern der MU14 Techaphat Reymair (M13) und in der WU14 die erst 11 jährige Luisa Meedin mit einem 8. Rang von 148 Teilnehmerinnen. Das landesweit sehr gute Abschneiden der jungen Wachtberger Leichtathleten erstaunt übrigens auch deswegen besonders, weil im Gegensatz zu allen anderen Teilnehmern die tollen Leistungen wieder einmal ohne geeignete Sportanlagen entstanden sind.

22.06.2020

LaWa U10 Drachentöterinnen gewinnen den LVN KiLa-Summer-Cup!

Von allen 64 teilnehmenden Teams des Bereichs Nordrhein (quasi Landesmeisterschaft) erwiesen sich unsere Wachtberger Mädels Franziska (W8), Lillith (W9) und Maya (W9) als die Besten. Sie besiegten dabei auch die Teams vieler deutschlandweit renomierter Vereine, jedoch ohne über deren Resourcen verfügen zu können was Trainings- und Wettkampfstätten betrifft. Es galt 4 Kinderleichtathletik(KiLa)-Disziplinen wie einbeinig Hüpfen mit Richtungswechsel, 20m Sprint über Hindernisse mit Liegendstart, Sockenbündelzielwurf und 10 X 40m Transportlauf zu absolvieren. Unsere wettkampferprobten Girls meisterten die Aufgaben mit Bravour und holten sich verdient den Titel. Diese Woche steht noch die letzte Challenge in der LVN-Athletics-League für die U14 Klassen an, auch da sind die LaWa-Teams weit vorne. Mal sehen ob sie gleich ziehen können.

26.05.2020

LaWa-WU12-Team führt in der WU14 Wertung der LVN Athletics League!

Dank guter Wurfleistungen (beste Teamleistung) führt nun unser WU12-LaWa 2-Mädchen-Team die WU14-Wertung vor den Top-Athletinnen des TSV Bayer-Leverkusen der LVN-Challenge an. Unser MU14-Team rutschte trotz sehr guter Einzelleistung dagegen auf Platz zwei, es waren nur 2,5m Team-Wurfleistung zu wenig. LaWa-Athlet Techaphat Reymair ist zusammen mit einen Athleten des TSV-Bayer-Leverkusen erster der Gesamtwertung der MU14. Die erst elfjährige Luisa Meedin gewann zusammen mit einer Athletin des TV Zündorf die Wurfwertung der WU14 und liegt nun in der Gesamtwertung hinter dieser auf dem 2. Rang. Das WU14-LaWa 1-Team kämpfte sich von Platz 17 auf 6 vor. Das wird alles noch richtig spannend!

 

15.02.2020

1-2-3... alles dabei, Luisa siegt in Troisdorf!

Als einzige LaWa-Athletin trat Luisa am Samstag beim Hallensportfest in Troisdorf gegen eine starke Konkurrenz an, die teilweise bis aus Leverkusen und weiter anreiste. Mehr unserer Wettkämpfer durften leider nicht teilnehmen, da Meldungen wegen der vielen Buchungen aus der weiteren Umgebung schon 2 Wochen vor Meldeschluß nicht mehr angenommen wurden. Dies ist eine Folge der LVN Gebietsreform und der Änderungen aufgrund der neuen Kinderleichtathletik Regelungen. Das führt dazu, dass immer weniger Vereine bereit sind Schülersportfeste auszurichten. In den Wettkampf startete Luisa mit dem Hochsprung. Doch direkt beim ersten Sprung streifte sie sich selber mit ihren Spikes am Oberschenkel...(Aua!), sprang nach einem kurzen Schreckmoment jedoch fehlerfrei weiter bis 1,27 m. Dann kam die magische Grenze: 1,32m (Siegeshöhe)! Beim ersten Versuch riss sie die Stange und verletzte sie sich am Rücken. Doch auch wenn der Hochsprung damit gelaufen war, belegte sie dennoch mit großem Vorsprung den 2. Platz! Danach ging es nahtlos weiter zum Weitsprung, wo sie sich nicht einmal einspringen durfte, da sie durch den lang andauernden Hochsprung spät dran war! In den Anlaufvorbereitungen zu ihrem 2. Sprung wurde sie dann zur Siegerehrung für den Hochsprung gerufen! Nach all dem Chaos und mit den Schmerzen im Rücken war nach 3 unterdurchschnittlichen Sprüngen mit 3,65 m (sie kann über 4 m springen) für Luisa immerhin noch der 3. Platz drinnen. Die Siegerin sprang nur 7 cm weiter. Aber aufgeben gibt´s bei Luisa nicht! Die kurze Pause bis zum Sprint nutze sie, um sich zu sammeln. Aber auch hier lief es nicht ganz rund - beim ersten Versuch gab es einen Fehlstart einer anderen Läuferin. Also alle wieder zurück in die Startblöcke und von vorne. Mit 9,29 Sekunden auf 60 Metern schoss Luisa dann durch´s Ziel und auf Platz 1... Tag gerettet! Eine so tolle Leistung hatte nicht einmal ihr Trainer erwartet. Trotz dieser Einschränkungen war Luisa beste Athletin ihrer Altersklasse, für den Bonn/Rhein-Sieg Kreis sogar Beste in jeder Einzeldisziplin. Angesichts der mangelden Unterstützung der Gemeindeverwaltung bei den extrem schlechten Trainingsbedingungen in Wachtberg (keine Sprintbahn, keine vernünftige Weit- oder Hochsprunganlage, keine Werferwiese usw. usw...) wieder einmal ein mehr als beachtliches Ergebnis.

 

08.02.2020

LaWa Athleten siegen in Königswinter!

Nachdem unsere erfolgs-verwöhnten Mädels beschlossen haben dieses Wochenende mal gemächlicher anzugehen und sich zum Spielen verabredeten, sprangen 6 Jungs und 2 andere Mädchen in die Bresche um beim Hallenturnier am 8. Februar in Königswiner zu starten. Und das durchaus mit Erfolg. So musste ein Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Kugelstossen absolviert werden. Lokalmatador Techaphat Reymair (M13) dominierte mit 1082 Punkten und nahezu 100P Vorsprung die Altersklasse MU14 vor dem zweitplatzierten der SSG Königswinter. Vereinskollege Jesper Labonte (M12) belegte in dieser doppeljährigen Altersklasse Rang 6. Die männliche Altersklasse M11 gewann souverän unser Topathlet Adam Khalifi. Leonas Pforr (M7) belegte in seinem zweiten Wettkampf Platz 2 und Debütant Nick Bambach (M8) überraschte mit einem tollen 3. Platz. Weitere gute Ergebnisse lieferten die jeweils fünftplatzierten Maximillian Kühlwetter (M10), Anna Zöller (M11) und Marlene Zöller (W8) ab. In den abschließenden Staffeln siegte auch ein gemischtes Team aus unseren U10 Jungs und 2 Kölner Kollegen. Diesen Samstag wird sich Vorzeigeathletin Luisa Meedin der gesammten Konkurenz des Köln/Bonner Raumes und darüber hinaus im Sprint sowie Weit- und Hochsprung stellen...viel Glück!

 

19.01.2020

Leichtathletik Wachtberg e.V. initiiert Treffen für Läufer, Nordic Walker und Wanderer.

Leichtathletik Wachtberg e.V. initiiert Treffen für Läufer, Nordic Walker und Wanderer.

Unter dem Motto "Wachtberg geht laufen!" trafen sich am vergangenen Samstag 15 gut gelaunte Teilnehmer zur Premiere des Treffens in Villiprott. Die Gründe waren dabei sehr unterschiedlich - sollte wollten einige Teilnehmer die Festtagspfunde loswerden, andere ihre guten Vorsätze in die Tat umsetzen - aber bei Einem waren sich alle einig: In der Gruppe macht es einfach mehr Spaß! So ging es um 10.00 Uhr vom Forsthaus aus auf die etwas über 5 Kilometer lange Strecke durch den Kottenforst nach Pech und zurück. Das Leistungsniveau war dabei zweitrangig, da ein Trainer vom Leichtathletik Wachtberg e.V. das Feld anführte und ein anderer eventuelle Nachzügler am Ende begleitete, so konnte jeder Teilnehmer in seiner persönlichen Geschwindigkeit laufen bzw. walken. Die ersten Läufer wurden nach rund 27 Minuten am Ausgangspunkt mit einem warmen Tee empfangen, die letzten Walker brauchten etwas weniger als eine Stunde.Aufgrund der positiven Resonanz findet das Treffen ab sofort regelmäßig samstags um 10.00 Uhr statt. Jeder Sportbegeisterte ab 6 Jahren ist herzlich willkommen und die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Weitere Informationen bekommen Interessenten unter www.leichtathletik-wachtberg.de oder 0228/676477

 

18.01.2020

Wachtberg geht laufen!

Unter dem Motto "Wachtberg geht laufen!" findet unter Regie von Leichtathletik Wachtberg e.V. (LaWa) am Samstag den 18.01.2020 um 10 Uhr der erste kombinierte Lauf- und Nordic-Walking Treff Wachtbergs statt. Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden ab 6 Jahre geeignet. Treffpunkt ist das Forsthaus in Villiprott (Dorfstraße) und dann geht es für alle auf die 5000m lange Runde durch den Kottenforst. Nimmersatte können auch gerne 2 Runden absolvieren. Da sich leistungsmäßig alle erst einmal separieren müssen, wird die gesamte Gruppe von jeweils einem Mountainbiker angeführt und am Schluß begleitet. So dürfen langsamere Läufer gerne zurückfallen und werden ggf. von den Walkern aufgefangen. Der Treff soll künftig regelmäßig stattfinden und über soziale Medien wird eine Interessengemeinschaft zur Verabredung an weiteren Terminen gegründet. Auch Abnahmen für das Deutsche Sportabzeichen sind vorgesehen. Bitte erscheint zahlreich zur Premiere! Wir freuen uns auf Euch!

 

01.12.2019

Hochsprungkrimi in Siegburg!

Leider nahmen nur 3 LaWa-Athleten am traditionellen Nikolaussportfest der LAZ Puma am 01.12.2019 in Siegburg teil. Aber dieses Trio hatte es in sich. War es doch für Lokalmatadorin Luisa Meedin(W10) anscheinend reine Routine, beurteilte LaWa Trainer Manuel Lengrüsser die Leistungsfähigkeit der Wettkampfnewcomer Heidi Briechle(W9) und Leonas Pforr(M6) durchaus als treppchenverdächtig. Nachdem Leonas den Weitsprung und den 30m Vorlauf wie erwartet dominierte, verschlief er, beeindruckt von all dem Wettkampfgeschehen um ihn herum, den Start zum 30m Endlauf. Halbwegs ausgeschlafen nahm er dann die Verfolgung auf und wurde Zweiter. Wäre die Rennstrecke 2m länger gewesen hätte er gewonnen, welch ein Talent! Mit 6 Jahren darf man sich das beim ersten Wettkampf durchaus leisten, soll es doch vor allem Spaß machen. Ähnlich ging es Heidi bei ihrem Debüt. Mit siegverdächtiger Trainingsvorleistung traf sie beim Weitsprung auf eine gleichwertige Konkurrentin aus Remagen, die ursprünglich auch vom Lawa Team ausgebildet und trainiert wurde, und wurde Zweite. Beim 40m Vorlauf war sie, bestzeitgleich mit einer Gegnerin, Mitfavoritin für den Sieg. Im Endlauf musste sie sich dann auch mit dem 2. Platz zufrieden geben. Toll Heidi! Das wird schon. Unerwartet nervös erschien LaWa-Talent Luisa in der Halle und realisierte sofort, dass alle ihre ehemaligen Remagener Trainingskameradinnen gegen sie antreten. Dass sie beim 50m Sprint trotz super Leistung mit wenigen Hundertsteln hinter einer LAZ-Puma Konkurrentin Zweite wurde war ja noch ok, aber was dann folgte sprengte alles. Ausgerechnet ihre, 800m Angstgegnerin aus Remagen, welche schon in Vergangenheit ihr großes Talent ahnen ließ, jedoch Angst vor der Latte entwickelte, wollte ihr den Sieg in der Paradedisziplin Hochsprung streitig machen. Von jener Angst war jedenfalls nichts mehr zu spüren und die beiden Mädels steigerten sich, sehr zum Erstaunen und Begeisterung des Publikums, in unerwartete Höhen. Am Ende mußte sich Luisa mit 1,29m gegen 1,32m geschlagen geben, ein für 10 jährige Mädchen mehr als hervorragendes Ergebnis. In den letzten 20 Jahren ist mit 1,30m im Kreis Bonn/Rhein-Sieg nur ein weiteres Mädchen ähnlich hoch gesprungen. Welch hervorragendes Ergebnis für beide, aber Luisa war völlig aufgelöst. Beim anschließendem Weitsprung und ermüdet vom langen Hochsprungduell lief gar nichts mehr, und es wurde gemeinsam beschlossen abzubrechen. Trotzdem stellte sie sich für den letzten Versuch des Vorkampfes wieder in die Reihe und ihr gelang es tatsächlich mit einem halbwegs akzeptablen Sprung in den Endkampf zu kommen. Mit angepasster Strategie holte sie zur Aufholjagd aus und steigerte sich von Sprung zu Sprung um verdient und mit großem Abstand den Sieg einzufahren. Jetzt strahlte Luisa wieder.

 

10.11.2019

Luisa schnellste ihrer Altersklasse!

Der traditionelle Martinslauf ist eine der größten Laufveranstaltungen im Saarland. Im herbstlichen Losheim am See starteten dieses Jahr bei der 31. Auflage des Martinslauf nicht ganz 1.000 Läufer in unterschiedlichen Distanzen. Luisa bereute beim Blick auf die diesjährig deutlich größeren Pokale für den 2km-Lauf ihre Entscheidung nicht ihren Sieg vom letzten Jahr zu verteidigen, sondern mit den Großen auf die 5km-Strecke zu gehen. Gelaufen wurde bergauf und bergab, vorbei am See und zurück zum Start-/Zielbereich. Luisa konnte als 3. Schülerin dort einlaufen und musste sich nur 2 starken Läuferinnen der Jahrgänge 2004 und 2006 geschlagen geben. Insgesamt belegte sie einen tollen 5. Platz aller Frauen!

 

29.09.2019

Laufen gegen den Welthunger! Luisa Meedin(W10) beste Läuferin bis U20.

An diesem Wochenende startete Luisa beim ZeroHungerRun der Welthungerhilfe - dieses Mal in Bonn. Fast 1.000 Läufer & Läuferinnen machten sich auf die anspruchsvolle 5km-Strecke einmal durch die Bonner Rheinaue. Luisa kam nach 23:47 Minuten ins Ziel und konnte damit - genau wie im Sommer in Köln - den 8. Platz bei den Frauen belegen... allerdings hatte sie in Bonn mit 505 Starterinnen knapp 250 Konkurrentinnen mehr! Mit über 3 Minuten Vorsprung war sie mit großem Abstand beste U12 Läuferin, lediglich 7 erwachsene Läuferinnen waren schneller. Ebenfalls für den guten Zweck gingen u.a. Schauspielerin Liz Baffoe und der Oberbürgermeister der Stadt Bonn, Ashok-Alexander Sridharan, auf die 5km-Strecke. Luisa traf die beiden knapp 10 Minuten nach ihrem eigenen Zieleinlauf im Zielbereich wieder.

 

22.09.2019

Mega-Erfolg für unsere U10 & U12 Athleten in Troisdorf!

Leichtathletik Wachtberg ist erfolgreichster Verein bei den Dreikampf-Meisterschaften in Troisdorf! Beim letzten Open-Air-Wettkampf der Saison gingen am vergangenen Sonntag im Troisdorfer Aggerstadion 15 Teilnehmer vom Leichtathletik Wachtberg e.V. an den Start. Die Athleten der U10 und U12 traten in den Kategorien Sprint, Weitwurf und Weitsprung gegen 104 Teilnehmer aus 12 anderen Vereinen des Bonn/Rhein-Sieg-Kreises an und verwiesen die teilweise extrem starke Konkurrenz in ihre Schranken. 4 von den 8 Meistertiteln gingen an LaWa-Atleten:
Maya Gey gewann mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 3,65 m im Weitsprung und 908 Punkten ihre Altersklasse W8. Adam Khalifi (M10) startete in einem extrem starken Feld, konnte sich aber letztendlich durch seine konstant guten Leistungen mit 1.053 Punkten durchsetzen. Luisa Meedin machte es spannend. Sie schaffte es mit der letzten Disziplin, dem Ballwurf, die bis dahin führende Konkurrentin vom SSF Bonn zu überholen: unglaubliche 38 Meter brachten Luisa nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern auch den Sieg in der W10. Insgesamt fehlten zum Schluss nur 21 Punkte, um die Kreis-Bestmarke der letzten 15 Jahre einzustellen! Sie erzielte herausragende 1277 Punkte. Marla Münch erging es ähnlich. Bis zum Schluss musste sie mit ihren LaWa-Kameraden zittern, lieferten doch die Teilnehmerinnen der W11 alle sehr gute Leistungen ab. Mit 24 Punkten Abstand zur Zweitplatzierten schaffte sie es dann aber doch verdient auf Platz 1. Ebenfalls aufs Podest stellen durfte sich Julia Trimborn (W10) mit Platz 3. Leider hat es mit der verbesserten Wurftechnik noch nicht wie im Training funktioniert, sie wäre sonst locker 2. geworden. Auch wenn es dieses Mal für´s Treppchen nicht ganz gereicht hat, lieferten diese LaWa-Kids ebenfalls starke Leistungen ab: In der W8 starteten Lilith Gey (Platz 4) und die erst siebenjährige Franziska Wirth (Platz 16). In ihrem ersten Dreikampf überhaupt erreichten Lou Fliß, Emilie Danner und Sophia Bois in der Altersklasse W9 Platz 6, 9 und 13. Maximilian Kühlwetter (M9) kam auf Platz 11. Die größte Gruppe stellten in diesem Wettkampf die Mädchen der W10. Hier erreichten Alicia Hirsch Platz 11 und Gina Negre Platz 22. Maximilian Wirth fand sich in der sehr starken M10-Gruppe mit 858 Punkten auf Platz 8 wieder. Frieda Haupt (W11) landete bei ihrem Dreikampfdebüt direkt auf dem 5. Platz. Für die, die es verdient auf das Treppchen schafften, gab es bei diesen Stadtmeisterschaften nicht nur eine Urkunde und Medaille von der LG Troisdorf, sondern auch eine Sonderauszeichnung der Stadt Troisdorf - "Für besondere Leistung" stand dort auf der Medaille... und die haben alle Teilnehmer abgeliefert, egal auf welchem Platz sie gelandet sind. Die Leistung der Kinder ist um so erstaunlicher, bedenkt man die allgemeine Trainingssituation des Leichtathletikverein Wachtberg e.V.: Da es in der Gemeinde Wachtberg keine geeignete Trainingsstätte gibt, trainieren die Kinder auf Wiesen und Feldern und nutzen jeden noch so (un)geeigneten Platz. Von einem Training auf einer Tartanbahn, richtigen Startblöcken oder einer Umkleide mit Toiletten kann der Verein nur träumen - bei der Anzahl an jungen Talenten hoffentlich nicht mehr allzu lange!

14.09.2019

Luisa siegt in Frechen!

Als einzige Athletin aus Wachtberg machte sich Luisa am heutigen Samstag auf zum Rhein Erft-Mehrkampftag in Frechen-Habbelrath. Insgesamt traten dort 180 Kinder aus 13 Vereinen im Drei- und Vierkampf an. Bei bestem Wetter startete Luisa in Riege 1 der U12 und lieferte sich einen spannenden Vierkampf, bestehend aus Weitwurf, Sprint, Weitsprung und Hochsprung. Sie startete direkt mit neuer persönlicher Bestleistung in den Wettkampf und erzielte überragende 37 m im Weitwurf - begleitet von einem erstaunten Raunen. Nur 2 Jungs warfen weiter. Den 50m-Sprint erledigte Luisa souverän mit 7,8 sek und kam zusammen mit einer W11-Läuferin im Ziel an. Im Weitsprung konnte sie ihre üblichen Weiten heute nicht erreichen, sie hielt sich jedoch mit 3,57 m im oberen Feld. Beim zeitintensiven und körperlich anstrengenden Hochsprung startete Luisa erst bei einer Höhe von 1,00 m in den Wettkampf. Nach einer knappen Stunde konnte sie mit 2 Jungs zusammen die Siegeshöhe von 1,24 m überspringen. Bei der Siegerehrung stand Luisa verdient auf Platz 1, hatte sie mit 1.577 Punkten (178 Punkte Vorsprung auf die Zweitplatzierte) nicht nur die meisten in ihrer Altersklasse W10, sondern auch in der W11 erzielt.

 

07.09.2019

LaWa-Athleten siegen beim Schüler-Cup in Ahrweiler

Heute fand im Apollinarisstadion in Ahrweiler bei regnerischem Wetter der Abschlußwettkampf im Rahmen des Schüler-Cups 2019 statt. Über 4 Monate verteilt sammelten die Leichtathleten dafür an 3 Terminen ihre Bestzeiten im Weitwurf, Sprint, Weitsprung und 800m-Lauf. 8 LaWa-Athleten machten es im Finale teilweise nochmal richtig spannend. Es wurde um jeden Punkt gekämpft. Zusammen mit den vorab gesammelten Ergebnissen konnten im Abschlußwettkampf dann die Sieger und Siegerinnen ermittelt werden - und die hießen in allen Altersklassen, in denen das LaWa-Team antrat: Leichtathletik Wachtberg e. V.! So besiegten Franziska Wirth (W7), Maya Gey (W8), Luisa Meedin (W10), Adam Khalifi (M10) und Marla Münch (W11) die starke Konkurrenz und bekamen bei der Siegerehrung ihre verdienten Medaillen.  Herzlichen Glückwunsch!

 

31.07.2019

Luisa siegt beim Deko-Volkslauf in Noswendel!

Direkt nach dem Startschuss wurde den erwachsenen Läuferinnen klar, dass Luisa auf der 5-KM-Strecke keinen Welpenschutz braucht - souverän führte sie das Feld an.
Der landschaftlich schöne aber auch anspruchsvolle Traditionslauf endete für Luisa mit neuer persönlichen Bestzeit nach nur 21:41 Minuten im Ziel am Noswendler See verdient auf Platz 1 der Frauen aller Altersklassen und Platz 9 der Gesamtwertung!

18.07.2019

Luisa gewinnt den ZeroHungerRun in Köln!

1.771 Teilnehmer/innen laufen für den guten Zweck. Auch Luisa ließ es sich nicht nehmen für eine Welt ohne Hunger zu starten. Die 5km-Strecke entlang des Rheinauhafens lief sie in einer neuen persönlichen Bestzeit von 22:06 min und war damit beste weibliche U20-Läuferin - bei den Jungs war nur ein 18-Jähriger 7 Sekunden schneller! Im gesamten Teilnehmerfeld der Frauen belegte die Zehnjährige einen phänomenalen 8. Platz.

30.06.2019

Wo Licht ist, ist auch Schatten... außer beim Schüler-Cup in Rodenkirchen!

Bei Temperaturen um die 35 Grad erschien den meisten Zuschauern im Stadion bereits das Anfeuern als zu anstrengend. Die 6 Teilnehmer vom Leichtathletik Wachtberg e. V. dagegen lieferten ab und erzielten am 30. Juni beim Schüler-Cup Köln-Süd tolle Ergebnisse.
The Winner takes it all - dachte sich mal wieder LaWa-Lokalmatadorin Luisa Meedin und gewann alle für ihre Altersklasse W10 ausgeschriebenen Disziplinen. Bei sengender Hitze setzte sie mit 36m im Ballwurf eine neue beachtliche Bestmarke und auch beim Hochsprung, der überhaupt nur mit nassen Tüchern auf der stark erhitzen Matte möglich war, konnte nur ein Mädchen der W11 mithalten und ebenfalls die 1,20m überspringen. Den 50m-Sprint gewann Luisa souverän in 8,00sek und auch beim Weitsprung kam keine ihrer Konkurrentin an ihre Leistung heran. Maximilian Wirth (M10) siegte ebenfalls im 50m Sprint und wurde Dritter im Ballwurf. Seine Schwester Franziska (W7) belegte den 2. Platz im 30m Lauf. Auch Anna-Sophie Zöller (W10) und Maximilian Kühlwetter (M9) samt Schwester Isabelle (W7) lieferten in ihren Wettkämpfen gute Leistungen ab. Spätestens, als es zur Siegerehrung Medaillen gab waren die Anstrengungen vergessen.

 

15.06.2019

7 Siege für Leichtathletik Wachtberg!

Die Erfolgsserie des einzigen Leichtathletikvereins weit und breit der nicht über geeignete Trainingsstätten verfügt, geht weiter. Beim Schülersportfest am 15. Juni in Troisdorf konnten sich die Jungathleten aus Wachtberg mit vielen persönlichen Bestleistungen wieder einmal gegen stärkste Konkurrenz aus dem weiteren Umland behaupten. So errang ein dezimiertes LaWa-Team 7 Siege, 5 Zweitplatzierungen und 6 dritte Plätze. Dabei war das Leistungsniveau so hoch, daß viele der zweiten und dritten Ränge normalerweise locker zum Sieg gereicht hätten. Hervorzuheben sind die 4 Estplatzierungen von Maya Grey in der Altersklasse W8 (Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffel) vor ihrer Zwillingsschwester Lilith. Siegreich war auch unsere WU12 4 X 50m Staffel bestehend aus Alicia Hirsch, Lisa Köning, Julia Trimborn und Marla Münch. Sie ließen die zweitplatzierte Kölner Staffel 1,5 sec hinter sich. Lisa gewann darüber hinaus den Hochsprung der W11 mit 1,20m und wurde Dritte im Ballwurf. Herauszuheben sind aber auch der 2. Platz von Mona Münch (W12) im 75m Sprint mit nur einem Hundertstel Rückstand in 10,72 sec vor ihrer starken Gegnerin aus Köln. Im Weitsprung erzielte Mona mit 4,28m den 3. Rang. Ihre Schwester Marla (W11) gewann den Ballwurf mit 32m und lief phantastische 7,73 sec auf 50m, was aber nur zum 3. Platz in einem extrem schnellen Endlauf reichte. Im abschließenden 800m Lauf wurde sie dann mit 2:59,80 min Dritte. Zu erwähnen bleibt auch noch unsere siegreiche Mixed-U10 Staffel (Franziska Wirth, Maximilian Kühlwetter, sowie Lilith & Maya Gey), das knappe Finisch von Maximiliam Wirth (M10) mit dem dritten Platz im 50m Sprint in 8,13 sec und der zweite Platz von David Hahn im 800m Lauf mit tollen 2:55,27 min vor dem unbezwingbaren Sieger aus Köln (2:44,73 min). Für eine auf die Schnelle zusammengeschusterte MU12 Staffel (Emil Haupt, David Hahn, Maxi Wirth und Valentin Voronin) reichte es dann auch noch für Platz 3. Weiter so!

 

10.06.2019

Luisa gegen den Rest der Welt!

Fast könnte man es so nennen, denn Luisa Meedin gewinnt 3 von 4 Disziplinen, alle in persönlicher Bestleistung, beim Pfingstsportfest in Siegburg. Unter dem Motto „Sportler für Sportler“ feierte der Verein LAZ Puma Rhein-Sieg sein 16. Pfingstsportfest mit 552 Teilnehmern in allen Altersklassen. Im größten Teilnehmerfeld des Tages, mit insgesamt 29 Mädchen aus der Region, startete Luisa Meedin für den Leichtathletikverein Wachtberg e. V. in der Altersklasse W10 und überzeugte in allen 4 Disziplinen. Sie war sogar besser als alle Jungs des selben Alters. Überlegen gewann sie den Weitwurf (35,50 m!!!), den Weitsprung (3,81 m) und den 50-m-Sprint (8:16 Sek.). Lediglich beim 800m-Lauf musste sie sich nach einem anfänglich mehr als deutlichen Vorsprung im Zieleinlauf ihrer ehemaligen Teamkameradin geschlagen geben, und belegte mit hervorragenden 2:52:89 Min. knapp Platz 2 (Siegerzeit 2:52:47Min.). Für beide eine super Leistung! Mit diesen Ergebnissen kann sich Leichtathletik Wachtberg e. V. - trotz fehlender Trainingsmöglichkeiten in Wachtberg - gegen die top ausgestatteten Teams aus der weiteren Region mehr als behaupten.

 

23.05.2019

Laufen für Bildung - Luisa Meedin gewinnt am RheinEnergie-Stadion!

Im Rahmen des 9. Leselauf in Köln fand am 23. Mai 2019 zum ersten Mal ein Schülerlauf statt. Insgesamt gingen knapp 250 SchülerInnen an den Start für einen guten Zweck: Die Startgelder fliessen zu 100% in die Errichtung von Leseclubs im Raum Köln und Bonn. Die 2 km Strecke ging einmal durch das Wohnzimmer des 1. FC Köln und drumherum - und das bei sommerlichen 25 Grad und mit typisch kölscher Stimmung! Luisa kam mit 8:37 Minuten und einer persönlichen Bestzeit als 1. Mädchen ihrer Altersklasse U12 durch‘s Ziel und konnte insgesamt den 2. Platz in den weiblichen Altersklassen bis U14 belegen. Als Belohnung gab es neben einer Medaille auch endlich mal wieder einen Pokal!

 

12.05.2019

Mona Münch wird Dritte bei den Regionalmeisterschaften!

Nachdem Mona (W12) die 75m Vorläufe der LVN Regionalmeisterschaften Südost mit nur 6 hundertstel Sekunden Rückstand auf die Favoritin vom TSV Bayer Leverkusenen noch als Zweitschnellste absolvierte, mußte sie sich beim Finale mit einem hervorragenden dritten Platz zufrieden geben. Dabei betrug der Zeitabstand der ersten 4 Finalistinnen nur wenige hundertstel Sekunden. Es war ihr erster 75m Sprint, und sie bestritt ihn mit Bravour auf Augenhöhe gegen die Besten der Region. Offenbar hat sie das persönliche Interview mit der besten deutschen Sprinterin aller Zeiten, Gina Lückenkämper, beflügelt. Und bei ihr gibt es noch viel Potential nach oben, mit besseren Trainingsbedingungen hätte sie das Finale locker für sich entschieden.

 

 

 

04.05.2019

Wachtberger Mädchen gewinnen bei den Langstaffel-Meisterschaften der LVN Region Südost in Frechen!

Julia Trimborn (W10), Luisa Marie Philippa Meedin (W10) und Marla Kim Münch (W11) von Leichtathletik Wachtberg e.V. konnten am 04. Mai in einem spannenden 3 x 800 m Staffellauf den Sieg nach Wachtberg bringen.
Julia legte mit einer Zeit von 3:07 Min. vor und konnte nach 600 m die Läuferinnen der beiden Teams vom LV Habbelrath-Grefrath überholen sowie einen schönen Vorsprung herauslaufen, den Luisa als 2. Läuferin mit 3:02 Min. ausbauen konnte. Marla lief ihre letzten 800 m souverän in 3:08 Min. und so kam der Staffelstab mit sagenhaften 34 Sekunden (ca. 140m) Vorsprung vor den Zweitplatzierten ins Ziel (9:18,67 Min.). Eine tolle Leistung!
Die U12-Jungsstaffel mit David Hahn, Maximilian Wirth und Adam Khalifi (alle M10) mußten sich nach einem wahren Laufkrimi trotz der phänomenalen Zeit von 8:47,77 Min in einem Wimpernschlag-Finale den superstarken Läufern des Brühler TV geschlagen geben - nur 6 Hundertstel trennte sie vom Sieg! Jeder der Jungs (alle M10) lief dabei die 800m unter 3 min, David sogar unter 2:50!!! Adam gewann auch die beiden Disziplinen (Weitsprung und Ballwurf) des Rahmenprogramms der M10. Maximilian und David erzielten in ihrem ersten Leichtathletikwettkampf ebenfalls gute Ergebnisse.
Die LVN Region Südost ist der Zusammenschluß mehrerer ehemaliger Kreise im Landesverband Nordrhein und beinhaltet auch die Leichtathletik Hochburgen Köln sowie Leverkusen mit ihren Bundesleistungszentren.
Mit der geplanten neuen Leichtathletikanlage in Berkum wird das Talent der jungen Wachtberger sicherlich noch besser gefördert werden können.

 

16.03.2019

Techaphat Reymair siegt beim Werfertag in Troisdorf!

Beim ersten Stadionwettkampf der Saison am 16. März gewann LaWa-Athlet Techaphat(Te) Reymair (M12) die Entscheidung im 200gr Ballweitwurf in der Altersklasse U14 (12 und 13 Jährige) mit ausgezeichneten 38,5m vor seinem Kontrahenten der Troisdorfer LG (33,5m). Außerdem startete er trainingshalber außer Wertung zum ersten Mal im Kugelstoßen, Diskuswurf und Speerwurf. Wir werden da künftig wohl noch von ihm hören. Trainer Manuel Lengrüsser gewann das Kugelstoßen der M55 und wurde Dritter im Diskuswurf. Nächstes Jahr startet er dann in der M60. Erfreuliche Ergebnissse gab es auch beim Hallensportfest der TLG am 16. Februar. So belegte Julia Trimborn (W10) mit 3,51m in einem großen Teilnehmerfeld auch aus weiterer Umgebung den dritten Platz im Weitsprung. Trainingskollegin Maja Reinhard (W10) vom TV Remagen wurde Vierte mit 3,41m. Im 60m Sprint wäre Julia sicherlich auch auf dem Treppchen gelandet, hätte man sie nicht in den langsamsten Lauf (es gab nur eine Zeitwertung aber keine Endläufe) eingeteilt, den sie mit großem Vorsprung für sich entschied. So mußte sie Platz 1-3 den Sprinterinnen der SSF Bonn überlassen, die gemeinsam im schnellsten Lauf starteten. Zu erwähnen ist auch das Wettkampfdebüt von Alicia Hirsch (W10), die alle drei Disziplinen (Sprint, Weit- und Hochsprung) souverän meisterte. Im ersten Hochsprung ihres Lebens erzielte sie mit 1,10m und Platz 4 sogar die gleiche Leistung wie Platz 1 der Vorjahresbestenliste des Kreises Bonn/Rhein-Sieg. Maja wurde mit gleicher Höhe Dritte und Julia Sechste. Jule Zeppen (W12) sprang mit 1,15 (im Scherensprung!) Bestleistung und Alicias Bruder Hendrik (M14) absolvierte seinen Vorbereitungswettkampf (Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen) für die Mehrkampfsaison zuverlässig und mit guten Leistungen.

 

03.02.2019

Luisa Meedin wurde Zweite beim 1000m Schüler-Insellauf in Königswinter.

Nachdem Luisa (W10) letztes Jahr die Altersklasse WU10 noch deutlich dominierte, mußte sich die Neunjährige nur der ein Jahr älteren Kontrahentin vom DJK Kleinenbroich geschlagen geben. Ein schöner Einstand in ihrer neuen Altersklasse WU12, in der die Mädchen starten, die dieses Jahr 10 oder 11 Jahre alt werden.  Weiter so Luisa und Glückwunsch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2018

Jule Zeppen gewinnt den 1000m Silvesterlauf an der Steinbachtalsperre!

Zum Jahresabschluß konnten sich 5 LaWa Athleten über schöne Ergebnisse bei den Silvesterläufen der Umgebung freuen. So siegte Jule Zeppen beim Runnerspoint Silvesterlauf in ihrer Altersklasse W11. Alicia Hirsch W9 errang bei ihrem Laufdebüt dort einen tollen 2. Platz. Ihr Bruder Hendrik wurde 3. in der M13. Ehemaliger Schülerlauf Gesamtsieger Leonard Gerschel M16 durfte altersmäßig nicht mehr bei den 1000m mitlaufen und versuchte sich zum ersten Mal auf den 3000m. Bei sehr starker Konkurrenz belegte er auf Anhieb Platz 4 der MU18. Last but not least ist die Zweitplatzierung von Luisa Meedin bei den 1200m der Kölner Silvesterläufe zu erwähnen.


LaWa wünscht euch und allen LaWa Fans einen tollen Silvesterabend und ein schönes neues Jahr!

 

02.12.2018

Leichtathletik-Trainingsgemeinschaft Wachtberg/Remagen wieder einmal unschlagbar beim Nikolaus Hallenturnier des LAZ PUMA in Siegburg.

Selbst die Top Athletinnen aus Köln, Porz und Siegburg mußten sich angesichts der Leistungsfähigkeit unserer Mädels warm anziehen. Mit 9 Siegen, 3 zweiten, 2 dritten sowie 4 vierten Plätzen waren die Girls zw. 7 und 11 Jahren die erfolgreichsten des Turniers in ihren Altersklassen.
Neben dem tollen Sieg der 7 jährigen Maya Gey im Weitsprung in ihrem ersten Wettkampf (ihre Zwillingsschwester Lilith wurde 4.), ist auch der Debüt-Auftritt des 6 jährigen Anton May mit einem 2. Platz im Weitsprung und 3. Platz im Sprint bemerkenswert. Einen Dreifachsieg erreichte Vorzeigesportlerin Paula Klapperich W8 im Sprint, Weitsprung und Staffel. Ebenso viel erzielte Maja Reinhard W9 im Weitsprung, im Hochsprung der W10!, in der Staffel und zusätzlich den 2. Rang im Sprint. Emilia Marquart W9 wurde 3. im Weitsprung, 5. im Sprint und siegte auch mit der Staffel der W9. Lea Maurer W9 wurde bei ihrem Wettkampfdebüt 4. im Sprint, 7. im Weitsprung und war natürlich mit in der Siegerstaffel. Marla Münch W10 gewann das sehr spannende Weitsprungduell in ihrem letzten Versuch, wurde 3. im Sprint und 2. mit der W11 Staffel ganz knapp hinter den starken LAZ-Mädchen. Neuzugang Lisa Köning W10 überzeugte mit zwei 4. Plätzen im Sprint und Weitsprung sowie dem 2. mit der Staffel. Jule Zeppen W11 wurde 2. im Hochsprung, 3. im Kugelstoßen der W12, 7. im Sprint und Weitsprung sowie gehörte ebenfalls der Zweitplatzierten W11 Staffel an. Allerschnellste bis W12 (auch kein Junge war schneller) war die 11 jährige Mona Münch, welche auch den Weitsprung gewann und der W11 Staffel angehörte. Sie hatte übrigens in den letzten Tagen ein Interview mit der nachgewiesen schnellsten, ungedopten, deutschen Sprinterin aller Zeiten -Gina Lückenkämper- geführt. Wir werden noch berichten. Leider waren die meisten unser Jungs wegen Krankheit oder anderer Verpflichtungen verhindert, und so mußten Tom Gey M10 und Joseph May M10 mit ihren 5. und 10. Platz im Weitsprung sowie dem 10. bzw. 14. im Sprint alleine die Stellung halten. Warum die Kids in Wachtberg trotz mehrfacher Anfrage zur Zeit immer noch großteils bei Kälte, Regen und Dunkelheit auf Feldwegen, Boltzplätzen oder Schulhöfen trainieren müssen, obwohl es freie Hallenkapazitäten oder gemeindeeigene, öffentlich finanzierte und beleuchtete Sportplätze gibt, bleibt weiter unverständlich.

 

11.11.2018

Luisa Meedin siegt bei dem 30. Internationaler Losheimer Martinslauf!

Das war spannend...


Erst stand Luisa (trotz Chip) gar nicht auf der Zieleinlaufliste! Nach langer Diskussion und Sichtung diverser Fotos (Luisa wurde beim Zieleinlauf von einem größeren Mädchen verdeckt!) wurde die Neunjährige in einem Teilnehmerfeld von 172 Läuferinnen im Alter zw. 6 und 15 Jahren auf den 15. Platz in der Gesamtwertung bestätigt! Mit 8:53 hat sie somit die 2 km durch Losheim in persönlicher Bestleistung absolviert und den 1. Platz in ihrer Altersklasse belegt.

 

 

 

 

 

 

Triumph bei den Winterlauf-Meisterschaften in Sinzig!

03.11.2018

Mit 3 Siegen und 2 zweiten Plätzen waren die 5 teilnehmenden Mädels der Trainingsgemeinschaft TV-Remagen (TVR) und Leichtathletik Wachtberg (LaWa) bei den offenen Winterlauf-Kreismeisterschaften des Kreises Ahrweiler am 3.11.2018 in Sinzig sehr erfolgreich. So gewann Paula Klapperich (W8, TVR) die 800m ihrer Altersklasse und wurde damit auch Kreismeisterin. Sehr spannend gestaltete sich das Rennen der W9, welches wieder einmal Trainingskameradinnen und auch Kontrahentinnen auf Augenhöhe Luisa Meedin (Siegerin des diesjährigen Obstmeilenlaufes, LaWa) und Maja Reinhard (TVR) für sich entschieden. Diesmal setzte sich Maja im Endspurt durch und wurde verdient Kreismeisterin. In der W10 siegte souverän LaWa-Athletin Marla Münch und Jule Zeppen (W11, LaWa) holte sich den 2. Rang ihrer Altersklasse.
Weiter so Mädels!

 

01.09.2018

We are the Champions!

Dies können die Kids der Trainingsgemeinschaft LaWa & TV Remagen nach dem großen Finale des Schülercups der LG Ahrweiler von sich behaupten. So fanden sich 14 LaWa- und 2 TVR Athleten am 1. September im Apollinarisstadion in Bad Neuenahr ein, um sich im Endkampf des Schülercups mit den besten gleichaltrigen Athleten des Kreises Ahrweiler zu messen. Bereits seit Monaten mußten die Beteiligten im Rahmen von Trainingswettkämpfen Leistungen im 50m Sprint, Ballwurf, Weitsprung und 800m Lauf erbringen, um sich für diesen Endkampf zu qualifizieren. Gewertet wurde dann die Summe aller Ergebnisse aus Trainingsvorkämpfen und Endkampf je Disziplin nach Rangplatzpunktewertung. Diese Punkte wurden dann über alle 4 Disziplinen addiert und ergaben das Endergebnis. So wurden die besten Mehrkämpfer der Umgebung ermittelt, wobei insbesondere die Wachtberger Athleten aufgrund der unsäglich schlechten Sportstättensituation in Wachtberg extrem benachteiligt waren. So mußten u.A. Weitsprungleistungen fast ohne Anlauf in Schaukelsandgruben, Wurfleistungen und Sprints auf dem Schulhof in Berkum und 800m um das Schulgebäude bzw. auf einem Feldweg gelaufen werden. Mit dem Umbau der letzten öffentlichen Wachtberger Sportplätze in Kunstrasenplätze (zum großen Teil mit öffentlichen Mitteln) fallen jetzt auch nicht nur für die Leichtathleten die letzten halbwegs geeigneten Trainingsmöglichkeiten weg. In kaum einer anderen Gemeinde gibt es solche katastrophale Zustände. Im Finale hatten die Kids dann, teilweise zum ersten Mal, die Möglichkeit auf einer richtigen Leichtathletikanlage ihr Können zu zeigen. Mit 4 Altersklassensiegen, 5 zweiten und 3 dritten Plätzen in den Altersklassen 8-11J überzeugten sie auf ganzer Linie und bewiesen wieder, daß sie zu den Allerbesten im weiten Umkreis gehöhren. Mit besseren Trainingsstätten ( so mancher Zweit- oder Drittplazierte wäre dann vorne gewesen) und mehr Beteiligung der Jahrgänge 6-8J wäre die Bilanz noch deutlich besser ausgefallen.

Ergebnisse:

1. W8 Paula Klapperich TVR
1. W9 Luisa Meedin LaWa
1. M9 Adam Khalifi LaWa
1. W10 Marla Münch LaWa
2. W8 Sophie Pfefferkorn LaWa
2. W9 Julia Trimborn LaWa
2. M9 Valentin Voronin LaWa
2. M10 Joseph May LaWa
2. M11 Techaphat Reymair LaWa
3. W9 Maja Reinhard TVR
3. M10 Jesper Labonte LaWa
3. W11 Jule Zeppen LaWa
4. W10 Emilia Marquart LaWa
6. M10 Friedrich Gerber LaWa
7. M10 Jari Dietzsch LaWA
8. M10 Emil Gerber LaWa

 

25.06.2018

Super Leistungen beim Schüler-Wettkampf in Meckenheim!

15 junge LaWa-Athleten, zum Teil Wettkampf-Neulinge, kamen am Montag dem 25. Juni nach Meckenheim um sich mit anderen Athleten der Region zu messen. Obwohl sie bereits einen langen Schultag hinter sich hatten glänzten sie mit vielen tollen Leistungen. Mit 8 Siegen, 10 zweiten Plätzen, und 9 Dritten sowie sehr vielen Bestleistungen überzeugten sie auf ganzer Linie. Insbesondere bei den Sprint über 50m und dem 800m Lauf purzelten die persönlichen Rekorde, konnten sie doch im Gegensatz zu den Bedingungen in Wachtberg auf einer echten Tartanbahn laufen. Hier sind besonders die 7,78sec. (7,5sec handgestoppt) über 50m von Mona Münch(W11) und die 3:00,06min über 800m von Luisa Meedin(W9) zu nennen. Auch die Newcomer lieferten einen einwandfreien Wettkampf (50m, Weitsprung, Ballwurf und 800m Lauf) mit tollen Resultaten ab. Angesichts der Tatsache, dass die meisten unserer Athleten der Altersklasse U10 angehören, sie aber in der U12 starteten, sind diese Ergebnisse noch viel höher zu bewerten. Schade nur, dass es in Wachtberg, im Gegensatz zu allen anderen Kommunen, keine Sportstätten gibt wo sie vernünftig trainieren können.                                                   

16.06.2018

Hattrick beim Schüler-Brückenlauf in Bad Neuenahr!

Drei Mädels (U10) der LaWa/TVR Trainingsgemeinschaft dominierten alle weiblichen Alterskassen des Schülerlaufes bis WU14. Mit pulverisierten Streckenrekord, er wurde um 18 Sekunden verbessert, freuten sich unsere U10 Mädels über ihren tollen Erfolg bei dem 1050m messenden Schüler-Brückenlauf im Rahmen des Ahrathons am 16. Juni 2018 in Bad Neuenahr. Dabei haben sie, im Pulk laufend, mit einer 800m Durchgangszeit von 3:08 min, schon da persönliche Bestleistungen aufgestellt. Nicht im Stadion auf einer Kunststofflaufbahn, sondern in mittäglicher Hitze auf einem Fußgängerweg mit vielen blockierenden Passanten, spät eintrudelnden Marathonläufern sowie Brückensteigungen behindert. Korrigiert wäre das für alle drei eine Zeit unter 3 Minuten bei den 2 Stadionrunden(800m) gewesen. Eigentlich wollten sie bei dem Schülersportfest in Troisdorf in der älteren W10 starten, ihnen wurde aber die Teilnahme verwehrt, weil sie zu jung wären. Dabei hätten sie dort locker vorne mitgemischt. Am Ende war auch nicht wirklich klar, wer von den Mädels die Siegerin war. Zwar kam Luisa Meedin von Leichtathletik Wachtberg mit minimalem Vorsprung vor ihrer Trainingspartnerin Maja Reinhard vom TV Remagen (LaWa trainiert in Kooperation auch die Leichtathleten vom TVR) ins Ziel, letztere wurde aber von dem Zeitmeßsystem zeitgleich (4:07,00) als Siegerin ermittelt. Dies war wohl der sogenanten Nettozeitmessung geschuldet bei der die Zeitmessung nicht mit dem Startschuß, sondern individuell beim Überlaufen der Startlinie gestartet wird. Dritte wurde Julia Trimborn (LaWa) mit nur 2 Sekunden Rückstand. Den Mädels war klar, daß sie alle als Team gesiegt haben und teilten die vielen Sachpreise schwesterlich unter sich auf. Jetzt gilt es eine Möglichkeit zu finden die 3 X 800m Staffel zu laufen. Ihnen ist eine Zeit unter 9 Minuten zuzutrauen (das laufen normalerweise die besten WU14 Staffeln in der Umgebung), wer will sie schlagen?
(Die Einwilligungen zur Veröffentlichung Fotos Minderjähriger liegen vor.)

 

13.06.2018

Leichtathletik Schulsport-Tour in Wachtberg 2. Teil!

Nach dem sehr erfolgreichen Schulsporttour Aktionstag des Leichtathletik Verbandes Nordrhein am 18. Mai in der Grundschule Berkum, bei dem sich die Schüler der 2. Klassen in einem Team-Kinderleichtathletik-Wettkampf (Hürden-Staffel, Hochweitsprung, Medizinballstoßen und Crosslauf) messen konnten, ging die Kooperation mit Leichtathletik Wachtberg e.V. am Freitag in die 2. Runde.


https://lvnordrhein.de/home/gelungener-auftakt-der-leichtathletik-schulsporttour-in-wachtberg


Schon vor 2 Wochen war die Begeisterung der Zweitklässler, Lehrer und anwesenden Eltern riesengroß, haben sie doch erkannt welches Potential die moderne (Kinder-)Leichtathletik für die Entwicklung der Kinder und auch zur Vorbereitung auf andere Sportarten wie z.B. Fußball und Volleyball bietet. Im zweiten Teil der Kooperation werden diese vielseitigen Bewegungserfahrungen im Rahmen des Schulsportunterrichts an die anderen Klassen vermittelt. In Stationsbetrieb können dabei verschiedene Wurftechniken erlernt, in einer Staffel über Hürden gesprintet, mit einem Katapultaufbau eine lange Flugphase beim Weitsprung erlebt, und in einer Stabhochsprungvorübung mit den Ringen bis zu 2,50m über eine Latte geschwungen werden. Die beteiligten Lehrer feuerten dabei ihre Schützlinge angesichts ungeahnter Leistungen immer lauter an, wobei Letzte besonders bei der Stabhochübung kein Ende kannten. In den nächsten Wochen geht es weiter, und wir können uns über immer mehr begeisterte Kinder freuen. Schade nur, dass es in Wachtberg, im Gegensatz zu allen anderen Kommunen der weiteren Umgebung, voraussichtlich auf unabsehbare Zeit keine geeigneten Außenanlagen für ein vielseitiges Leichtathletiktraining oder Sportabzeichenabnahme geben wird.

 

03.06.2018

Phänomenaler Team-Doppelsieg in Ahrweiler!

Nachdem bereits unser zusammengewürfeltes U10 Kinderleichtathletik-Team "Drachentöter" (es wird immer schwieriger genug Teilnehmer zusammen zu bekommen) das gesamte Teilnehmerfeld unerwartet dominierte und alle Disziplinen gewann, entwickelte sich der Vergleichswettkampf aller U12 Teams zum wahren Krimi. Die meisten LaWa-Leistungsträger konnten zwar nicht antreten, aber das hielt 5 tapfere U12-Kids nicht davon ab, es trotzdem zu versuchen. Nachdem uns ein (überzähliges) Mädchen von TUS-Ahrweiler zur Komplettierung zugewiesen wurde, begann der Wettkampf. Und siehe da, ohne große Erwartungen kämpfte sich unser Team vor der letzten Disziplin, dem Geländecrosslauf über rund 1500m, mit vielen tollen Bestleistungen und einem fehlerfreien Ablauf auf Platz 2. Dann geschah das schlimmste Malleur. Beim Start zum wirklich anspruchsvollen Crosslauf, wobei 3 mal der Wassergraben überwunden (besser gesagt: unter...) werden mußte, wurden 4 unserer Athleten in einen fatalen Massensturz verwickelt, in dessen Folge 2 von diesen nicht mehr weiterlaufen konnten. Alles aus!!!!😥.......schien es. Die Übriggebliebenen lieferten ein phantstisches Rennen mit dem fulminanten Sieg der Mannschaftsführerin Jule Zeppen (W11) ab. Mit der Gewissheit trotz dieser Heldenleistung verloren zu haben, schließlich gehörten die beiden Ausgefallenen zu den Topläufern, wessen Leistungen für einen evtl. Sieg ausschlaggebend gewesen wären, wartete das Team auf die Siegerehrung. Immer mehr Teams wurden geehrt, nur das LaWa-Team war nicht dabei. Wurden wir überhaupt nicht berücksichtigt? Unruhe griff um sich. Nachdem der 2. Platz verkündet wurde, war nur noch ein Team übrig, das LaWa U12-Team "Dragons". Riesenjubel brach aus und sie wurden verdient als Sieger gekürt. Der Veranstalter wertete nur die 3 besten eingelaufenen Athleten um dem Vorfall gerecht zu werden. Ein salomonisches und faires Urteil! Kids, ihr könnt zu Recht stolz auf euch sein (die Eltern sind es eh) ! (Die Einwilligungen zur Veröffentlichung Fotos Minderjähriger liegen vor.)

 

21.05.2018

Top Leistungen in Siegburg!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Athletinnen Emilia(W9) und Maja(W9) für ihre phantastischen Erfolge beim LAZ Pfingstsportfest! Beide starteten dort in der ein Jahr älteren Altersklasse W10 gegen stärkste Konkurrenz aus dem weiteren Umland. Maja belegte den 2. Rang im 800m-Lauf in 3:09,73 (persönliche Bestzeit) mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf die Führende der LG-Sieg und mit mehr als 5 Sec. Vorsprung vor der Dritten. Emilia belegte mit hervoragender neuen Bestzeit von 8,64sec den 3. Platz im 50m Sprint und den 5. Rang im Weitsprung mit einer ebenso tollen Weite von 3,45m (nur 27cm hinter der Ersten). Da können sich die Konkurrentinnen nächstes Jahr warm anziehen, wenn die Mädels wirklich W10 sind.

 

08.05.2018

Die LVN-Schulsporttour gastiert in Wachtberg!

Aktionstag am 18.05.2018 findet bei der Gesamtgrundschule Berkum statt.

Mehrere Schulklassen der Grundschule "Drachenfälser Ländchen" nehmen dann nach einer Einschulungsphase an einem Kinderleichtathletik-Klassenvergleichswettkampf teil. Absolviert wird eine Hindernissprintstaffel, der Hochweitsprung, Medizinballstoßen und ein Hindernis-Crosslauf. Durchgeführt wird der Aktionstag mit fachlicher und personeller Unterstützung von Leichtathletik Wachtberg e.V.. Mangels geeigneter Sportstätten findet er vorraussichtlich auf dem Schulhofgelände der Hans-Dietrich-Genscher-Schule statt. In diesem Zusammenhang wird auch über die wichtige Rolle der Leichtathletik im Schulsport informiert, und auf Fehlentwicklungen der Wachtberger Sportstättenentwicklung hingewiesen werden.

https://lvnordrhein.de/home/lvn-schulsporttour-startet-am-14-mai

 

04.05.2018

Hochspringer siegen in Sinzig!

Mangels Trainingsmöglichkeiten (in Wachtberg gibt es gar keine Hochsprunganlage und in Remagen war der Schlüssel verschwunden) traf sich eine kleine Abordnung von LaWa und TVR Athleten in Sinzig anläßlich der hiesigen Kreismeisterschaften zu einem Trainingswettkampf. Die neunjährige Maya Reinhard wurde Kreismeisterin vor ihrer gleichaltrigen Trainingspartnerin Luisa Meedin in der W10. Schwester Samira Meedin (W14) siegte suverän in ihrer Altersklasse W14 und Max Escher war Erster der M13. Trainer Manuel Lengrüsser mußte den Wettkampf wegen eines Muskelfaserrisses abbrechen und wurde Zweiter in der M55. Wann bekommen wir endlich adequate Trainingsmöglichkeiten in Wachtberg? Fast alle öffentlichen Gelder für Sportplätze werden für den Umbau öffentlicher Sportstätten in Kunstrasenfußballfelder verwendet, welche dann für andere Sportarten nicht mehr zur Verfügüng stehen. Warum tut sich Wachtberg so schwer uns einen Platz für eine Hochsprunganlage zur Verfügung zu stellen, welche von LaWa finanziert würde, und auch den Wachtberger Schulen zur Verfügung gestellt werden kann? Wachtberg ist die einzige Kommune im Umkreis wo es keine geeigneten Trainigsmöglichkeiten für Leichtathleten gibt.

 

22.04.2018

Tolle Erfolge in Troisdorf!

Sechs unser U10 Mädels und ein Junge kamen heute in die Troisdorfer Leichtathletikhalle, um sich mit der vorwiegend männlichen Auswahl der TLG zu messen. Zu den Aufgaben gehörte 30m-Sprint mit fliegendem Start, Hindernis-Pendelstaffel und die Weitsprungstaffel. Die schnellste aller Teilnehmer war wieder einmal LaWa-Lokalmatadorin Luisa Meedin (W9) und auch in den technischen Mannschaftsdisziplinen bleibt unser Team ungeschlagen. 2 Neuzugänge (Antonia und Nola) nahmen ebenfalls teil und überzeugten durch tolle Leistungen.
Hochspringerin Samira Meedin (W14) entschied ihren Wettkampf mit neuer Bestleistung von 1,43m für sich, und war damit auch beste Springerin bis WU20. Sie hätte evtl. noch höher springen können, brach dann aber den Wettkampf ab, auch weil sie unter einer Erkältung litt. Da es in ganz Wachtberg keine Hochsprunganlage gibt um regelmäßig zu trainieren, ist dieser Erfolg umso beachtlicher. Mit besseren Trainingsbedingungen könnte sie sich leicht für überregionale Meisterschaften qualifizieren.

 

14.04.2018

Trainer Manuel Lengrüsser knackt M55-Kreisrekord im Werfer-5-Kampf!

"Wer nicht antritt hat schon verloren" sagt er immer seinen jungen Schützlingen beim Leichtathletiktraining. Seit der Gründung von Leichtathletik Wachtberg e.V. vor 2 Jahren konnte er selber nicht mehr vernünftig trainieren, kümmert er sich doch nahezu täglich um den Nachwuchs. Dabei hatte er diesen Rekord schon lange im Auge, jedoch scheiterte es in der Vergangenheit regelmäßig an einer verpatzten Disziplin. Das kann man sich bei dem technisch sehr anspruchsvollen Wettkampf nicht leisten wenn man Rekorde brechen will, zumal dieser Wettkampf selten ausgeschrieben wird. Schließlich muß man an einem Tag die 6kg Kugel stoßen, den 1,5kg Diskus und den 700gr Speer werfen, das 11,34kg schwere Gewicht schleudern sowie den 6kg Hammer werfen. Dafür hat man auch jeweils nur 3 und nicht, wie bei einem Einzelwettkampf meist üblich, 6 Versuche. Unvorbereitet und untrainiert konnte man nicht davon ausgehen diese Angelegenheit erfolgreich zu meistern, waren aber diese offenen Kreismeisterschaften am 14.04.2018 in Sinzig wohl die einzige Möglichkeit für dieses Jahr, zumal auch das gute Wetter lockte. Also erinnerte er sich an seinen Spruch und nahm entspannt und ohne Erwartungen teil. Unverkrampft absolvierte er einen sauberen Mehrkampf, zwar ohne Topleistungen aber auch ohne Fehler und der alte Rekord war Vergangenheit. Von 2433 Punkten verbesserte er den Rekord um 201 Zähler auf 2634 Punkte. Einzelergebnisse: Kugel 9.43m, Diskus 28.82m Speer 27.63m, Gewicht 10.95m und Hammer 32.00m. Das geht noch besser!

05.04.2018

LaWa-Doppelerfolg beim Beueler10er!

Bei idealem Laufwetter fand am Donnerstagabend (5. April) in der Bonner Rheinaue der 7. Beueler 10er statt. Weit über 1000 Läufer gingen auf der 5- bzw. 10-Kilometer-Distanz an den Start – darunter mit Emilia Marquart (U10) und Marla Kim Münch (U12) auch zwei LaWa-Starterinnen. Und beide konnten ihr tolles Ergebnis aus dem letzten Jahr noch einmal deutlich toppen: Emilia wurde mit sehr guten 28:10 Siegerin in ihrer Altersklasse und Marla liefe hervorragende 25:49 und war damit in der Altersklasse WU12 siegreich. Die zum ersten Mal ausgegebenen Siegerpokale haben sie sich wahrlich verdient. Wir gratulieren!

 

18.03.2018

Großer Erfolg der Trainingsgemeinschaft LaWa/TVR bei den offenen Schüler Gau-Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften des Turngau Rhein-Ahr-Nette in Mendig!

Trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle gelang es einer kleinen Abordnung aus LaWa- und TV-Remagen-Athleten, welche von uns mittrainiert werden, 3 Meisterschaftstitel im Kinderleichtathletk-Hallenmehrkampf (Hindernissprint, Zielwurf, Mattenweitsprung und Rundenlauf) des Turngau-Kreises Rhein-Ahr-Nette zu erringen. Dies ist besonders bemerkenswert, da wir weder dem sehr starken Kreis, noch dem ausrichtendem Turnerbund angehören (offene Meisterschaften). Obwohl es auch einige Unstimmigkeiten gab, gelang es unseren Athleten dank ihrer vielseitigen Mehrkampfausbildung zu punkten und sich im 196er Teilnehmerfeld durchzusetzen. So gelang es TVR-Athletin Paula Klapperich mit nur einem Punkt Vorsprung vor ihrer LaWa-Trainingspartnerin Sophie Pfefferkorn 26 lokale Konkurrentinnen der W8 hinter sich zu lassen. Wachtberg-Lokalmatadorin Luisa Meedin gewann die W9 und Joseph May siegte überraschend in der M10.

Weitere Ergebnisse:
Valentin Voronin (M9) 2. Platz
Niklas Korbella (TVR, M8) 4. Platz
Maja Reinhard (W9) 4.Platz
Jule Zeppen (W11) 5. Platz
Anna Sophie Zöller (W9) 7. Platz

 

24.02.2018

LaWa-Kids siegreich in Königswinter!

Mit 7 Siegen, 5 zweiten und 5 dritten Plätzen und weiteren guten Platzierungen (in den jeweiligen Altersklassen) überzeugten unsere 8 Jungathleten zwischen 7 und 11 Jahren beim Kinderleichtathletik-Hallenwettkampf am 24.02.2018 in Königswinter. Es wurde 35m gesprintet, auf Matten weit gesprungen und Kugel gestoßen. Abschließend gab es noch eine 4 Runden-Staffel. Insbesondere Emilia Marquart (W9), Jule Zeppen (W11) und Techaphat Reymair (M11) glänzten mit jeweils 2 Siegen und weiteren 2. bzw. 3. Plätzen. Julia Trimborn (W9) wurde Erste im Weitsprung und Neuzugang Frieda Haupt erzielte in ihrem ersten Wettkampf direkt den 2. Platz im Kugelstoßen. Weitere Treppchenplätze belegten Sophie Pfefferkorn (W8) und Jesper Labonte (M10). Im Staffellauf mußte sich unsere gemischte erste Staffel (Emilia, Jule, Jesper und Techaphat) lediglich den 2 Jahre ältern Jungs der SSG-Königswinter geschlagen geben.